Startseite »

Pfandbox-Aktion des Fördervereins Jugendarbeit

“Ich Pfand die Jugendarbeit immer schon klasse!”

Seit letzter Woche schmückt sie die Wand im Eingangsbereich des Combi-Marktes: die Pfandbox des Fördervereins Jugendarbeit!

Wer die Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Halle unterstützen möchte, kann seinen Bon jetzt in die Box direkt neben dem Pfandautomaten werfen. “Wir freuen uns über jede Spende, auch wenn es nur ein paar Cent sind!” betont Axel Schlüter, 1. Vorsitzender des Fördervereins Jugendarbeit.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen liegt den Verantwortlichen der evangelischen Kirchengemeinde sehr am Herzen. Die Jugendarbeit ist ein Ort, an dem junge Menschen einander, aber auch Gott begegnen, an dem sie ihre Fähigkeiten entwickeln und nicht zuletzt auch Spaß und Freunde fürs Leben finden können. Zurzeit engagieren sich etwa 80 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit. Eine besondere Rolle spielen die Ferienfreizeiten nach Skandinavien, in die Niederlande und die Baufreizeit nach Rumänien.
1998 wurde der Förderverein Jugendarbeit der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Halle ins Leben gerufen, um eine zweite Jugendreferent*innenstelle zu finanzieren. Durch treue Mitglieder, großzügige Spenden und vielfältige Aktionen gelingt dieses dem Förderverein inzwischen seit 23 Jahren. “Es ist ein spannendes Projekt, und wir müssen uns immer wieder etwas Neues einfallen lassen!” erklärt Schlüter.
 
“Mir gefällt, dass dieses eine Atkion von Hallern für Haller ist!” betont Marktleiter Andreas Wiedemann, der sich bei seinen Vorgesetzten für die Aktion starkgemacht hatte und seine Kunden auf die Pfandbox hinweist.

Das Foto zeigt: Axel Schlüter (1. Vorsitzender des Fördervereins Jugendarbeit), Pastor Bernd Eimterbäumer, Dagmar Pahmeyer (Presbyterin), Andreas Wiedemann (Marktleiter) und Renate Gottschild-Plant (Kassenwartin des Fördervereins Jugendarbeit)